Die Dolomiten

Wo befinden sich die Dolomiten?


Die Dolomiten befinden sich im Nordosten Italiens, zwischen der österreichischen Grenze im Norden und der weitläufigen venezianischen Ebene im Süden; genauer gesagt beinhalten sie die beiden nördlichsten Regionen Italiens, bzw. Venetien und die von den Provinzen Belluno, Trient und Bozen repräsentierte Region Südtirol.
 

Anreise


Die drei wichtigsten internationalen Flughäfen sind jene von Mailand, Venedig und München (Deutschland). Außerdem gibt es noch drei kleine, regionale Flughäfen in Innsbruck (Österreich) Verona und Bozen.
Vom Flughafen aus sind die Dolomiten in circa 4 ½ Autostunden von Mailand, 3 ½ von München und 2 ½ von Innsbruck, Verona und Venedig erreichbar.
Die Zug- und Busverbindungen sind, vor allem in der Hauptsaison, gut.
 

Geografie


Diese Berge bedecken, von Nord nach Süd, ein Gebiet von mehr als 90 km und von Ost nach West ein Gebiet von 100 km.
Die Dolomiten werden von 15 verschiedenen Bergmassiven gebildet, von denen jedes circa 3.000 Höhenmeter erreicht. Diese Massive sind durch Flüsse, Täler und Pässe getrennt. Die wichtigsten Flüsse sind der Eisack und die Etsch im Westen; die Rienz im Norden; der Piave im Osten; Avisio und Cordevole, die von Norden nach Süden durch die Dolomiten fließen.
Das einzige Massiv westlich der Etsch ist die etwas abseits vom Rest der Dolomiten gelegene Brentagruppe

 
OK
Wir verwenden sowohl eigene als auch Drittanbieter-Cookies, um unsere Dienstleistungen zu verbessern. Wenn Sie die Navigation fortsetzen, setzen wir voraus, dass Sie ihrer Verwendung zustimmen.
Informationsschrift